Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Letzte Änderung
28.05.2017 20:03
Sitemap & Druckversion

Selbstverteidigung


Selbstverteidigungskurs für Mädchen der Gerhardinger-Realschule Cham

"Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann? - Keiner!
Wenn er aber kommt?"

Was tun, wenn man belästigt wird, unfreundlich festgehalten oder ins Gebüsch gezerrt wird? 

Kursleiterin Doris Klingseisen, Trainerin für Gewaltprävention vom TV Furth im Wald Abteilung Ju Jutsu, hatte Tipps auf Lager, wie es gelingen kann, erst gar nicht in eine solche Situation zu geraten. Beispielsweise durch selbstbewusstes Auftreten kann man gezielt vorbeugen, um nicht in die Opferrolle zu geraten.

 

Insgesamt 16 Schülerinnen der Gerhardinger-Realschule Cham trafen sich so an acht Nachmittagen zu einem Selbstverteidigungskurs für Mädchen, um sich die nötige Sicherheit für den Notfall anzueignen. Dabei wurde richtiges Auftreten ebenso trainiert wie der richtige Einsatz der Stimme. 

In verschiedenen Rollenspielen konnten die Schülerinnen das richtige Verhalten üben und einfache Selbstverteidigungsmaßnahmen ausprobieren, wobei Theorie und Praxis sich immer wieder abwechselten. Zum Üben der unterschiedlichen Techniken kugelten die Mädchen gelegentlich über die Matten oder um auch einmal fester zuschlagen zu dürfen, boxte man in die Pratzen! 

 

So manche Abwehr musste anfangs etwas länger geübt werden, bis Erfolge eintraten. Doch trotz des brisanten Themas waren alle Teilnehmerinnen beim Training super motiviert und dafür gab es an den acht Nachmittagen auch immer jede Menge Spaß.

Sollten alle Präventionsmaßnahmen und Techniken versagen, wurde auch angesprochen, was zu tun ist, wenn etwas passiert ist. Die Betroffene darf nichts in sich hinein fressen und muss unbedingt Hilfe holen. Das Gespräch mit einer Vertrauensperson und das Aufsuchen eines Arztes gehören dabei ebenso dazu wie die unbedingte Anzeige bei der Polizei. 

 

In diesem Zusammenhang wurde zum Beispiel auch der Weiße Ring, eine ehrenamtliche Hilfsorganisation, vorgestellt. An diese Organisation kann sich jedes Kriminalitätsopfer wenden, wenn es Hilfe benötigt.

Um ihre Schlagkraft unter Beweis zu stellen, galt es als kleines Finale in der letzten Stunde ein Holzbrett zu durchschlagen. Dieses wurde dann mit dem Namen der Schülerin verziert und durfte als Erinnerung an den Kurs zusammen mit der Urkunde mit nach Hause genommen werden. 

Franz Summerer