Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  

Letzte Änderung
22.06.2017 20:39
Sitemap & Druckversion

Jugendcamp


Pilotprojekt ist Wertschätzung für Realschüler
Staatssekretär Huber besucht Jugendcamp 2010 – 40 hervorragende Schülerinnen und Schüler aus der Oberpfalz


Vor den olympischen Ringen

MÜNCHEN/Spitzingsee. „Ihr seid hier beim Jugendcamp, weil ihr euch in besonderer Weise in das Schulleben einbringt. Die einen als Tutoren, andere als Streitschlichter wieder andere als Initiatoren eines Schüler-Cafes. Darüber hinaus habt ihr hervorragende schulische Leistungen erzielt“, betonte Staatssekretär Dr. Marcel Huber beim Besuch der Premiere des Jugendcamps für Realschüler. 40 ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe aus Realschulen in der Oberpfalz durften an einem einwöchigen Camp in Garmisch-Partenkirchen teilnehmen.


Herr Meier und Herr Schlickenrieder

Ausgewählt wurden die Schülerinnen und Schüler von den Schulleitungen in Absprache mit dem Ministerialbeauftragten für die Realschule in der Oberpfalz. Das Pilotprojekt wurde finanziell unterstützt von E.ON Bayern.


Andrea Moro

Von der Gerhardinger-Realschule Cham durfte Andrea Moro, Klasse 9 a, teilnehmen.

Das Jugendcamp fand zum ersten Mal statt, soll aber bei Erfolg in den nächsten Jahren auch in anderen Regierungsbezirken durchgeführt werden. Die Jugendlichen erfuhren mehr über die Natur und den Naturschutz, besonders über die Berge und das Klima. Weitere Schwerpunkte waren Teambildung und Wertevermittlung.


Das Schneefernerhaus

Für die Schüler war die Einladung zum Camp also eine Belohnung. Oder, wie es Staatssekretär Huber sagte „ein weiteres Zeichen der Wertschätzung unserer bayerischen Realschulen. Mit einem Realschulabschluss stehen euch Bayern – und die Welt offen!“

KM