Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Letzte Änderung
28.05.2017 20:03
Sitemap & Druckversion
top

6. Klassen: 

↑ nach oben ↑

6 c/6 d: Regensburg

     

Kurz vor den Sommerferien wandelten die Klassen 6 C und 6 D zusammen mit ihrer Geschichtslehrerin Frau Hennefarth und Herrn Sacher auf den Spuren der Römer in Regensburg.

Bei einer ansprechenden Stadtführung wurde den Schülerinnen am Stadtmodell gezeigt, wo sich das einstige Römerkastell, dessen Umrisse man im Stadtbild noch gut erahnen kann, befand. Anschließend erklärte der Stadtführer, wie die in Castra Regina stationierten Legionäre die Befestigung ihres Lagers innerhalb von nur circa fünf Jahren errichteten. Hierbei sorgte die Tatsache, dass die großen und schweren Steine, von denen einer durchaus das Gewicht eines VW Golfs haben kann, nur mit von Muskelkraft betriebenen Kränen bewegt wurden, für großes Staunen.

Ein Höhepunkt der Führung war die Porta Prätoria, von der sogar ein Torbogen erhalten ist, der fast 2 000 Jahre alt ist. Dort konnte man sehr gut erkennen, dass die Römer die Steine so bearbeiteten, dass sie sich ohne Mörtel zusammenfügen ließen. Um eine Vorstellung von der Größe des Kastells zu bekommen, erzählte der Stadtführer, dass es ungefähr die Größe von 35 Fußballfeldern hatte. 

Auch über die Ess- und Trinkgewohnheiten der Römer wurden die Gerhardinger informiert. Mutige durften ein typisch römisches Getränk probieren, das sie schnell als Essig identifizierten.

Anschließend gönnten sich die Mädchen und ihre Lehrkräfte noch ein erfrischendes Eis, bevor es wieder zurück nach Cham ging.

Verena Hennefarth

↑ nach oben ↑

6 c: Bauernhof
Besuch auf dem Bauernhof

  

Familie Herrnberger nahm sich Zeit und zeigte der Klasse 6 c ihren Bauernhof in Loibling. Der moderne Familienbetrieb liegt direkt am Regen. Etwa 150 Stück Vieh sind in den Ställen. Das Besondere: Hier entscheiden die Kühe selbst, wann gemolken wird. Ein Roboter erledigt hier die Melkarbeit. Über Computer und Handy können Bauer und Bäuerin die moderne Technik steuern. Natürlich trägt die Milch das Gütesiegel „Ohne Gentechnik“. 

Nina und Celina Herrnberger betreuen neben den Kälbern auch die Hühner und Maxl, das Pony. 

Herzlichen Dank für die hochinteressante Führung und die Bewirtung. 

Romy Lankes

↑ nach oben ↑

Vorlesewettbewerb

   

Die Klassenbesten der 6. Jahrgangsstufe trafen sich im weihnachtlichen Rahmen um den Schulsieger zu ermitteln;

Selina Deml und Vanessa Ruhland, 6 a 
Johanna Bauer und Julia Zellmer, 6 b 
Lena Hirmar und Lena Pfeiffer, 6 c
Vanessa Wachsmut und Marie Ippisch, 6 d

Zuerst lasen die Schülerinnen fünf Minuten aus einem Buch ihrer Wahl und in der zweiten Runde mussten sich die Mädchen mit einem fremden Text (Mirjam Pressler, Golem stiller Bruder) auseinandersetzen. 

Julia Zellmer wurde von der Jury zur Schulsiegerin gekürt. 
Zweite wurde Johanna Bauer. 

Aus einer Reihe von Jugendbüchern durften sich beide Mädchen ein Exemplar aussuchen. Julia hat nun die Möglichkeit am Regionalentscheid in Bad Kötzting teilzunehmen. 

↑ nach oben ↑