September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Letzte Änderung
22.09.2017 20:03
Sitemap & Druckversion

Schülerlotsen 2010/11

 


Verabschiedung 2011

Aktive Schülerlotsinnen der Gerhardinger-Realschule verabschiedet
Schulleiter lobte ehrenamtlichen Einsatz

Gerade rechtzeitig vor Beginn der Abschlussprüfungen vor den Pfingstferien verabschiedete Schulleiter Josef Krauß sechs Mädchen der Gerhardinger-Realschule aus dem aktiven Schülerlotsendienst. Dabei bedankte er sich herzlich für das mehrjährige ehrenamtliche Engagement bei Anette Ederer, Sabrina Göttlinger, Lisa Meier, Veronika Pregler, Theresa Rauscher und Maria Schober, die mittlerweile alle die 10. Klasse besuchen und zum Schuljahresende entlassen werden.

Die jungen Damen versahen ihren Dienst bei Wind und Wetter und waren maßgeblich dafür verantwortlich, dass in den vergangenen Jahren kein Verkehrsunfall vor den Eingangstüren der Gerhardinger-Realschule passierte, obwohl die einzelnen Häuser mit insgesamt über 700 Schülerinnen und Lehrkräften durch die viel befahrene Klosterstraße getrennt sind, in der das Verkehrsaufkommen ständig steigt. Sein Dank galt auch dem verantwortlichen Sicherheitsbeauftragten Franz Summerer.

Selbstverständlich wird der ehrenamtliche Einsatz der Mädchen im Abschlusszeugnis vermerkt, außerdem überreichte Schulleiter Josef Krauß im Namen von Andreas Alt, dem Vorsitzenden der Chamer Verkehrswacht, eine Dankurkunde.

Franz Summerer

 


Schülerlotsenwettbewerb 2011

Siegerehrung beim Schülerlotsenwettbewerb 2011
Schulleiter Josef Krauß gratulierte 29 Ehrenamtlichen

Was am Valentinstag mit einem 3-seitigen Test und 30 Fragen begonnen hatte, endete eine Woche später mit der Siegerehrung und Preisverleihung an der Gerhardinger Realschule. So gab es für die besten sechs Teilnehmerinnen Pauline Schmidbauer (Klasse 7 a), Simon Julia ( 8 a), Spichtinger Franziska (9 a), Sophie Wimmer (9 b), Julia Neubig (8 d) und Verena Schegerer (8 c) Kinokarten (ohne Spätvorstellung!) und kleine Preise zur Aufbesserung des Taschengeldes.

Unter der Leitung von POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham hatte die gesamte "junge Truppe" der Gerhardinger-Schülerlotsinnen am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen und bereits sehr beachtliche Ergebnisse erzielt, die Schülerinnen gehören nämlich zum großen Teil erst der 7. und 8. Jahrgangsstufe an. Lehrer Franz Summerer begrüßte die Mädchen mit ihrem Wahlspruch: "Bei uns gibt's nur Siegerinnen, Fehler sind dazu da, dass sie gemacht werden. Ansonsten stehen wir in der Früh und am Mittag nach dem Motto: Alle für eine - eine für Alle!"

Dies drückt auch den Zusammenhalt der Mädchen untereinander aus, die sich gegenseitig im Bedarfsfall aushelfen und füreinander einspringen.

Schulleiter Josef Krauß gratulierte allen Schülerinnen und dankte ihnen für ihren täglichen Einsatz zum Wohle und zur Sicherheit ihrer Mitschülerinnen: "Ich bin stolz auf euch! Euer ehrenamtliches Engagement wird auch in der Zeugnisbemerkung positiv berücksichtigt."

Ganz nebenbei wurde dann von den Verantwortlichen gleich der Schülerlotsenausflug für den Juli 2011 terminiert.

Schulleiter Josef Krauß, PHM Josef Kernbichl (unten links), POK Walter Dendorfer und Franz Summerer gratulierten der Gerhardinger-Lotsinnen zu ihrem Erfolg.

Franz Summerer

 


 

Schulentscheid 2011

Gerhardinger stellten sich dem Schülerlotsenwettbewerb 2011
Insgesamt 28 Mädchen beim Schulentscheid

Da staunten POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham nicht schlecht, als am vergangenen Montag pünktlich um 08:00 Uhr gleich 28 junge Damen zum diesjährigen Schülerlotsenwettbewerb an der Gerhardinger-Realschule antraten, um den Schulsieger zu ermitteln. So standen neben Fragen zur Schülerlotsentätigkeit auch Aufgaben zur Verkehrssicherheit, der StVO und zum Umweltschutz zur Beantwortung an.

"Müssen Schülerlotsen bei jedem Wetter Dienst tun? - Ist das richtige Beurteilen der Geschwindigkeit herankommender Fahrzeuge für einen Lotsen wichtig?" - Vom 7-jährigen Kind mit dem Fahrrad auf dem Gehweg, Inline-Skating sowie Rad- und Mofafahren bis hin zu den Telefonnummern für Not - und Rettungsdienst "war alles geboten". Aber auch Allgemeinwissen war gefragt: Wie viele Mitgliedstaaten hat die EU derzeit bzw. wie heißt der amtierende Weltmeister in der Formel I? Für die Beantwortung der 30 Fragen hatten die Prüflinge 20 Minuten Zeit.

Schade fanden die Gerhardinger-Mädchen am Valentinstag allerdings, dass ihre männlichen Mitbewerber von der Maristen-Realschule und dem Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium fehlten - weil es da leider keine Schülerlotsen mehr gibt.

Franz Summerer

 


 

Schülerlotsen sind unverzichtbar!

 Chamer Verkehrswacht dankte: Schülerlotsen sind unverzichtbar!
Sechs Gerhardinger Mädchen verabschiedet

Mit einem gemeinsamen Mittagessen nach Schulschluss eröffnete Andreas Alt, Vorsitzender der Chamer Kreisverkehrswacht in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste die traditionelle Jahresabschlussfeier der Schülerlotsen. Sein Dank galt allen, die jeden Tag bereits in den frühen Morgenstunden bei Wind und Wetter dafür sorgen, dass die Schüler sicher in die Schule kommen.

In Cham sei man in der glücklichen Lage, dass man alle Übergänge besetzen könne. Es sei ein maßgeblicher Verdienst der Lotsen, dass es an den Schulwegübergängen auch im abgelaufenen Jahr wieder zu keinen Unfällen gekommen ist.

Von unserer Gerhardinger Realschule nahmen insgesamt 35 Schülerlotsen an der Feier teil, bei der sich der zuständige Verkehrslehrer Franz Summerer als 3. Bürgermeister im Namen der Stadt Cham für das Engagement der jungen Leute bedankte. Er lobte ihren Einsatz, denn gerade in den Wintertagen zeige sich, was es heißt, Schülerlotse zu sein.

Allen Schülerlotsen wurde nach dem Essen mit einer  "symbolischen Weihnachtsgratifikation" für ihren ehrenamtlichen Dienst gedankt, ehe dann Andreas Alt und Franz Summerer sechs junge Gerhardinger-Damen mit Urkunde und Abzeichen aus dem aktiven Schülerlotsendienst verabschiedeten, nämlich Maria Schober, Anette Ederer, Lisa Meier, Veronika Pregler, Sabrina Göttlinger und Theresa Rauscher.

Franz Summerer