Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  

Letzte Änderung
28.07.2017 17:03
Sitemap & Druckversion
top

Schülerlotsen

↑ nach oben ↑

Mai 2017

Gerhardinger Schülerlotsinnen erfolgreich beim Kreisentscheid 2017
Sophie Pregler Schulbeste

 

„Meinen Dank und meine Gratulation an unser Gerhardinger Schülerlotsenteam. Ihr habt bewiesen, dass ihr sowohl in der Praxis als auch in der Theorie fit seit für euren ehrenamtlichen Einsatz!“ Schulleiter Martin Zimmermann war sichtlich stolz auf die Ergebnisse der 14 Mädchen, die sich erfolgreich am diesjährigen Kreisentscheid beteiligt hatten.

Walter Dendorfer und Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham hatten für die Verkehrswacht den diesjährigen theoretischen Teil des bayernweiten Wettbewerbs an der Gerhardinger-Realschule durchgeführt und nach der Auswertung in einer kleinen schulinternen Siegerehrung die vier Besten noch einmal besonders belohnt. 

Dabei war Sophie Pregler, Kl. 8 c, am erfolgreichsten, gefolgt von Eva Dendorfer und den punktgleichen Franziska Sander und Rebecca Eder (alle Kl. 9 a). Die Mädchen erhielten von der Verkehrswacht Cham einen kleinen Geldpreis zur Aufbesserung des Taschengeldes geschenkt. 

Auch heuer ging es bei den insgesamt 31 Fragen des theoretischen Teiles neben der Schülerlotsentätigkeit um Verkehrsregeln und umweltbewusstes Verkehrsverhalten sowie Allgemeinwissen. 

 

 

Sicherheitsbeauftragter Franz Summerer lobte das Engagement und den Zusammenhalt innerhalb der Lotsinnentruppe untereinander. Das gesamte Lotsenteam der Gerhardinger-Realschule wurde vorab schon mündlich als Belohnung für den ganzjährigen ehrenamtlichen Einsatz zum Schülerlotsenausflug eingeladen, der am Montag, den 24. Juli stattfindet und zum Bayernpark führt. 

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Weihnachtsfeier 2016 bei den Schülerlotsen

  

Die Verkehrswacht Cham unter Vorsitz von Andreas Alt hatte auch dieses Jahr wieder zur traditionellen Weihnachtsfeier eingeladen, um sich zum Jahresabschluss bei allen Schulweghelfern für ihr ehrenamtliches Engagement zu bedanken, dabei stellte unsere Gerhardinger-Realschule mit 18 jungen Damen wieder einmal die stärkste Abordnung. 

So wurden für ihren täglichen zuverlässigen Einsatz bei Wind und Wetter folgende Schülerinnen geehrt: 

Maria Stocker, Theresa Schall und Diana Matjuschko (alle Klasse 10 b),
Eva Dendorfer, Rebecca Ederer, Milena Hartl, Franziska Sander und Sarah Kussinger (alle Klasse 9 a),
Antonia Feldbauer (7 a), Jessica Streubel (7 c),
Leonie Hastreiter und Nadine Durka (8 a), Jasmin Emmer und Sophie Pregler (8 c),
Leonie Beer, Enya Fischer, Jessica Pongratz und Lea Rauscher (Klasse 8 d).

Nach einem gemeinsamen kostenlosen Mittagessen im Hotel am Regenbogen – es gab lecker Schnitzel mit Pommes – folgte mit vielen lobenden Worten ein kurzweiliger Jahresrückblick in Dia-Form, ehe die jungen Schulweghelferinnen zur Belohnung alle eine Weihnachtsgratifikation als kleine Taschengeldaufbesserung erhielten. 

Maria Stocker, Theresa Schall und Diana Matjuschko aus der Abschlussklasse 10 b wurden von Andreas Alt zusammen mit den Vertretern der Polizeiinspektion Cham Walter Dendorfer und  Josef Kernbichl offiziell aus dem Team der Verkehrshelfer verabschiedet und bekamen neben Urkunde und Anstecknadel als kleines „Vergelts Gott“ noch einen Kino Gutschein überreicht. 

Franz Summerer als langjähriger Betreuer unseres Gerhardinger-Lotsenteams und Erika Roider dankten für den Einsatz und auch Schulleiter Martin Zimmermann brachte durch seine Präsenz und Gratulation seine Wertschätzung für das Engagement der Mädchen zum Ausdruck. 

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Folgende Mädchen bilden unser Schülerlotsenteam im Schuljahr 2016/17:

Gruppe 1: Maria Stocker und  Theresa Schall (Klasse 10 b)
Gruppe 2: Eva Dendorfer und Rebecca Eder (9 a)
Gruppe 3: Diana Matjuschko (10 b) und Milena Hartl (9 a)
Gruppe 4: Franziska Sander und Sarah Kussinger (9 a) 

Im wöchentlichen Wechsel sichern sie bis zu den Weihnachtsferien den Übergang in der Klosterstraße vom Altbau zum Neubau ab 07:30 Uhr. 

Ersatz: 

Antonia Feldbauer (7 a), Jessica Streubel (7 c),
Durka Nadine, Leonie Hastreiter (beide 8 a), Jasmin Emmer, Sophie Pregler (beide 8 c),
Leonie Beer, Enya Fischer, Jessica Pongratz und Lea Rauscher (alle 8 d).    

Franz Summerer 

↑ nach oben ↑

Ausflug unseres  Schülerlotsenteams nach  Pilsen

Juli 2016

 

Ein Ausflug nach Pilsen mit Besuchen im dortigen Zoo sowie dem Dino Park war eine kleine Anerkennung der Kreisverkehrswacht Cham für Schülerlotsen und Schulweghelfer. Mit dabei war auch unser Lotsenteam von der Gerhardinger-Realschule zusammen mit Franz Summerer und Erika Roider. 

Der am Schuljahresende schon zur Tradition gewordene Ausflug war ein „Danke schön“ für den unermüdlichen Einsatz, den die jungen Damen Tag für Tag bei Regen und Sonne, bei Kälte und Wind zum Wohle ihrer Mitschüler und der Verkehrsteilnehmer verrichten. 

Pünktlich um 08:00 Uhr setzte sich der Reisebus Richtung Tschechien in Bewegung und Verkehrswachtvorsitzender Andreas Alt und Schülerlotsenbetreuer Walter Dendorfer von der Polizeiinspektion Cham nutzten die Gelegenheit, um allen Beteiligten für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Dienst zu danken. 

Unser Gerhardinger-Team konnte den schulfreien Ausflugstag unbeschwert genießen, weil Buskosten, Eintritte und Verpflegung bereits „erledigt“ waren und nach einem interessanten Aufenthalt trafen alle gegen 17:00 Uhr wieder wohlbehalten am Busparkplatz Floßhafen in Cham ein. 

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Mädchen fit beim diesjährigen Schülerlotsenwettbewerb
Theresa Schall gewann den Kreisentscheid 2016

„Die Gerhardinger-Realschule hat mehr Lotsen als alle anderen Chamer Schulen zusammen, deshalb haben wir bei euch einen eigenen Kreisentscheid durchgeführt.“ Bei der Siegerehrung zum Schülerlotsenwettbewerb 2016 gratulierten Polizeioberkommissar Walter Dendorfer und Polizeihauptmeister Josef Kernbichl dem stark verjüngten Gerhardinger-Team zu Engagement und Erfolg bei dem bayernweiten Wettbewerb. 

Insgesamt 17 Schülerinnen hatten an der theoretischen Prüfung teilgenommen und gewonnen hatten alle an Wissen und Erfahrung. Als schulinterne  Siegerin ging dabei Theresa Schall, Klasse 9 b, hervor, gefolgt von Maria Stocker, Kl. 9 b, und Milena Hartl, Kl. 8 a. Sie erhielten als Belohnung von der Kreisverkehrswacht Cham einen kleinen Geldpreis zur Aufbesserung des Taschengeldes und eine Freikarte für einen Kinobesuch. 

Dabei ging es bei den 31 Fragen neben Allgemeinwissen „Aus wie vielen Bundesländern setzt sich die BRD zusammen? Wo finden die Olympischen Spiele 2016 statt?“ vor allem um konkrete Fragen zur Schülerlotsentätigkeit, Verkehrsregeln und zu umweltbewusstem Verkehrsverhalten. „Wie lautet die richtige Formel für den Anhalteweg? Ist es für Schülerlotsen wichtig, die Geschwindigkeit herannahender Fahrzeuge richtig zu beurteilen? Welche Notrufnummern sind in Deutschland aktuell? Radwegbenutzung und Mofa außerhalb geschlossener Ortschaften?“ 

Schulleiter Martin Zimmermann dankte dem kompletten Gerhardinger-Lotsenteam für seine Zuverlässigkeit beim morgendlichen Dienst und  gratulierte den Siegerinnen, dem sich Sicherheitsbeauftragter Franz Summerer nur anschließen konnte: „Ich bin stolz auf meine tolle Truppe!“ 

Franz Summerer 

↑ nach oben ↑

Kreisverkehrswacht Cham verabschiedete 18 Gerhardinger Schülerlotsinnen 
Vorsitzender Wolfgang Alt dankte für ehrenamtliches Engagement

Bei Wind und Wetter, an schönen und schlechten Tagen hatten sie ehrenamtlich ihren Dienst zum Schutz ihrer Mitschülerinnen geleistet: 

Florentina Achaz, Luisa Breu, Naomi Bucher, Stefanie Gruber, Laura Hastreiter, Anna Herrmann, Katharina Hunger, Sandra Meixelsperger,  Kerstin Menacher, Nina Mückl, Katharina Neubig, Anna Maria Neuhaus, Emilie Plötz, Theresa Prasch, Lea Ritt, Katharina Wirth, Lisa Wittmann und Theresa Zistler hatten alle am 18.10.2012 erfolgreich die Prüfung zur Schülerlotsenausbildung bestanden und sorgten unter Mithilfe vieler Schutzengel seitdem dafür, dass ihre Mitschülerinnen die Klosterstraße sicher überqueren konnten und bis dato kein Verkehrsunfall passierte.

Auch Schulleiter Martin Zimmermann sowie Erika Roider, Franz Summerer und die ehemaligen Ausbilder POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham dankten den jungen Damen für ihren Einsatz.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsentruppe wieder komplett und fit für die Straße!
Alle 16 neu Ausgebildeten bestanden Prüfung und Einweisung

  

Insgesamt 16 interessierte Schülerinnen der Gerhardinger-Realschule Cham nahmen in den vergangenen Wochen an einer Schülerlotsenausbildung teil. 

Die Beamten der Polizeiinspektion Cham POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl schulten die Mädchen für ihren freiwilligen ehrenamtlichen Dienst in einer Ausbildungsrunde an vier Tagen je zwei Stunden, an deren Ende eine theoretische Prüfung absolviert werden musste. Da alle Teilnehmerinnen den schriftlichen Test bestanden hatten, folgte zum Abschluss eine praktische Einweisung vor Ort. 

Schulleiter Martin Zimmermann gratulierte allen Schülerinnen gemäß dem Gerhardinger-Motto  g = gemeinsam, r = respektvoll und s =sozial zu ihrer erfolgreichen Prüfung. Er versicherte der neuen Truppe die Unterstützung der Schulleitung und wünschte für das zukünftige ehrenamtliche Engagement alles Gute. Bereits ab Januar 2016 nach den Weihnachtsferien werden dann die neuen Lotsinnen gemäß ihrem Dienstplan am sehr stark frequentierten Übergang vom Altbau zum Neubau in der Klosterstraße Dienst tun. 

Nachdem bei der anstehenden Weihnachtsfeier der Kreisverkehrswacht Cham 18 junge Damen aus dem Team der Gerhardinger-Realschule offiziell verabschiedet werden, rührte Verkehrs– und Sicherheitsbeauftragter Franz Summerer wieder einmal die Werbetrommel und warb 16 Neue für die Lotsentruppe an, wofür er sich recht herzlich bedankte. 

Während die „Altgedienten“ in den 10. Klassen sich so das nächste halbe Schuljahr ohne Ablenkung auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten können, rücken die Neuen nahtlos an ihre Stelle und übernehmen am frühen Morgen die verantwortungsvolle Aufgabe der Schulwegsicherung von 07:30 bis 07:55 Uhr. 

Folgende 16 Mädchen unterzogen sich erfolgreich der Schülerlotsenausbildung 2015 an der Gerhardinger-Realschule: 

Antonia Feldbauer und Jessica Streubel (beide Klasse 6 b), Leonie Hastreiter und Nadine Burka (beide Kl. 7 a), Jasmin Emmer und Sophie Pregler (Kl. 7 c), Leonie Beer, Enya Fischer, Jessica Pongratz und Lea Rauscher (alle Kl. 7 d), Eva Dendorfer, Rebecca Eder, Milena Hartl, Sarah Kussinger und Franziska Sander (alle Kl. 8 a) und Maria Stocker (Kl. 9 b). 

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsinnen bei Kreisentscheiden in Bayern aktiv
Theresa Zistler wurde Schulsiegerin

 

Die 22 Schülerlotsinnen der Gerhardinger-Realschule Cham sind nicht bloß jeden Morgen und mittags aktiv, um ihren Mitschülerinnen eine sichere Straßenüberquerung zu ermöglichen, auch theoretisch sind die Mädchen fit. 

So nahmen alle am Schülerlotsenwettbewerb 2015 teil. Bei den Kreisentscheiden im theoretischen Teil wurde dabei Theresa Zistler, Klasse 9 c, Schulsiegerin, gefolgt von den beiden punktgleichen Eva–Maria Götz (9 a) und Laura Hastreiter (9 d).

PHM Josef Kernbichl und POK Walter Dendorfer von der Polizeiinspektion Cham gratulierten den drei Erstplazierten unter dem Applaus der ganzen Truppe mit kleinen „Taschengeldaufbesserungskuverts“, auch Sicherheitsbeauftragter Franz Summerer war voll des Lobes für seine Truppe, die ganz nebenbei bei Wind und Wetter zuverlässig ihren Dienst tut. 

Die insgesamt 28 Fragen mit unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten des von der Landesverkehrswacht Bayern und dem TÜV Süd mitgetragenen Tests waren heuer „nicht von schlechten Eltern“. So standen neben Fragen zur Schülerlotsentätigkeit auch Verkehrsregeln und umweltbewusstes Verkehrsverhalten auf dem Programm, ebenso Allgemeinwissen: „Welche Stadt gehört zu welchem Regierungsbezirk?“ oder „Wie heißt der amtierende Weltmeister der Formel 1?“ bzw. „Womit muss man bei Fahrzeugen mit eingeschaltetem Warnblinklicht rechnen?“

Die Schulsiegerin Theresa Zistler hat sich mit ihrer erreichten Punktzahl zudem als Nachrückerin für die nächste Runde beim Bezirksentscheid qualifiziert, hier stehen allerdings Ort und Termin noch nicht fest.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsinnen bei Verabschiedung geehrt
7 Mädels schieden aus dem aktiven Dienst

 

Bei der alljährlichen Weihnachtsfeier der Kreisverkehrswacht Cham wurde sieben verdienten Schülerlotsinnen der Gerhardinger-Realschule für ihren jahrelangen zuverlässigen Dienst bei Wind und Wetter – aber auch bei Sonnenschein – gedankt. Für ihr jahrelanges ehrenamtliches soziales Engagement wurden sie nach einem gemeinsamen Essen im Kolpinghaus mit Urkunde und Ehrenabzeichen für den Einsatz im Verkehrshelferdienst ausgezeichnet. 

So tun im Schuljahr 2014/15 insgesamt 29 Mädchen als Schülerlotsinnen unter Leitung des Sicherheitsbeauftragten Franz Summerer morgens und mittags Dienst und machen sich für die Sicherheit ihrer Mitschülerinnen verdient.

Folgende Schülerinnen wurden aus dem aktiven Dienst verabschiedet: 

Annalena Dreher, Katja Wigger, Svenja Herrnberger, Natalie Hartinger, Cim Kehl, Angelika Kraus (von links), es fehlt Natalie Gerstl auf dem Bild.

Franz Summerer 

↑ nach oben ↑

Herzlichen Glückwunsch!

 

GRATULATION Natalie GERSTL!!!

Unsere Schülerlotsin Natalie Gerstl (Klasse 9 a) hielt die „Fahne“ der Gerhardinger-Realschule hoch und belegte beim Bezirksentscheid im Schülerlotsenwettbewerb in Schwarzenfeld unter 21 Teilnehmern den 3. Platz!

Nach der Qualifikation als Schulbeste hatte Natalie auch den Kreisentscheid für sich entschieden und damit die 3. Runde des bayernweiten Wettbewerbs erreicht.

Auch Schulleiter Josef Krauß gratulierte der engagierten Lotsin zu ihrem Erfolg.

Natalie Gerstl, Kl. 9 a

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsin für Bezirksentscheid qualifiziert
Natalie Gerstl gewann Schülerlotsenwettbewerb

 Natalie Gerstl (Mitte) gewann überlegen den
Kreisentscheid der Chamer Schulen.

"Ihr habt einfach super abgeschlossen!" Mit diesen Worten eröffnete Polizeioberkommissar Walter Dendorfer von der Polizeiinspektion Cham die Siegerehrung des Schülerlotsenwettbewerbs 2014 an der Gerhardinger-Realschule Cham.

Natalie Gerstl (Klasse 9 a) war dabei nicht nur mit Abstand Schulbeste, sondern hatte gleichzeitig den Kreisentscheid für alle Schulen in Cham gewonnen und sich für den Bezirksentscheid qualifiziert. Auch die Zweitplazierte Anna-Maria Neuhaus (Klasse 8 b) konnte gleich die Anmeldung für die nächste Runde des bayernweiten Wettbewerbs ausfüllen. Mit Naomi Bucher (Klasse 8 d), Annalena Dreher (9 c) und Kerstin Menacher (8 a) landeten punktgleich drei Mädchen auf dem 3. Platz. Dabei reichte die Palette von konkreten Fragen zur Schülerlotsentätigkeit über Verkehrsregeln und umweltbewusstes Verkehrsverhalten bis hin zum Allgemeinwissen.

Insgesamt 28 ausgebildete Mädchen der Gerhardinger-Realschule hatten an dem theoretischen Teil des Wettbewerbs teilgenommen. "Müssen Schülerlotsen bei jedem Wetter ihren Dienst verrichten? - Wovon ist die Länge des Bremsweges abhängig? - Welche Wettbewerbe zählen zum Triple des FC Bayern München?" Als Belohnung gab es von der Kreisverkehrswacht Cham Geldpreise zur Taschengeldaufbesserung und Freikarten für einen Kinobesuch. Schulleiter Josef Krauß und Sicherheitsbeauftragter Franz Summerer waren voll des Lobes über die "ganze tolle Truppe", die sich komplett dem Test gestellt hatte und gratulierten stolz.

Franz Summerer

 

↑ nach oben ↑

 

Verabschiedung verdienter Schülerlotsinnen

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Kreisverkehrswacht Cham wurden 14 verdiente Schülerlotsinnen der Gerhardinger-Realschule Cham geehrt und vom aktiven Dienst entlassen. Für ihr jahrelanges ehrenamtliches soziales Engagement wurden sie mit Urkunde und dem Ehrenabzeichen für den Einsatz im Verkehrshelferdienst ausgezeichnet.

Folgende Schülerinnen haben sich für die Sicherheit ihrer Mitschülerinnen verdient gemacht:

Griesbeck Natalie, Hagner Katja, Irrgang Sophia, Kösbauer Karina, Muth Jessica, Roider Katrin, Ruhland Nadine, Schmidbauer Pauline, Schneider Katharina, Schreiner Johanna, Simbeck Vanessa, Spichtinger Sophia, Tischler Tamara und Wirrer Annalena.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Schülerlotsenausflug 2013

Als Dank für ihren Einsatz zur Sicherung der Schulwege wurden die Schülerlotsinnen der Gerhardinger-Realschule am 23.07.2013 von der Verkehrswacht Cham zum Lotsenausflug eingeladen.

Erster Programmpunkt der Fahrt war das Joska Glasparadies bzw. das Silberbergwerk in Bodenmais. Nach einer informativen Führung mit Helm und Umhang durch das Bergwerk durften die Mädchen den Berg hinab rodeln.

Gestärkt mit einem leckeren Mittagessen beim „Singenden Musikantenwirt“ in Schweinhütt ging es weiter zum Baumwipfelpfad in Neuschönau. Dort erfreuten sich die Mädchen am „Bäumeschaukeln“ und lernten noch allerhand über den Naturpark und dessen Bewohner.

Verena Lurz

↑ nach oben ↑

Katja Hagner erfolgreiche Gerhardinger-Schülerlotsin
Guter 7. Platz beim Bezirksentscheid


Nach dem sich Katja Hagner aus der Klasse 9 a der Gerhardinger-Realschule erfolgreich beim Schülerlotsenwettbewerb in der 1. Runde für den Bezirksentscheid qualifiziert hatte, belegte die Schülerin in der Oberpfalz einen respektablen 7. Platz in der Gesamtwertung bei über 20 Teilnehmern und repräsentierte so sehr erfolgreich die Stadt Cham und insbesondere die Gerhardinger-Realschule Cham.

Schulleiter Josef Krauß (links) gratulierte Katja Hagner zusammen mit dem Sicherheitsbeauftragen Franz Summerer recht herzlich zu dem Erfolg und überreichte ihr neben der Urkunde einen Kinogutschein.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsin für Bezirksentscheid qualifiziert
Katja Hagner gewann Schulwettbewerb der Realschule

Katja Hagner (links) und Natalie Gerstl nahmen Gerhardinger-Schulleiter Josef Krauß im Kreis des ganzen Teams in die Mitte und werden bei seinen Straßenüberquerungen besonders auf ihn achten!
Zusätzlich flankiert von POK Walter Dendorfer (links) und PHM Josef Kernbichl, damit ja kein Unfall passiert.

Da kam eitel Freude auf, als die Siegerehrung des Schülerlotsenwettbewerbs 2013 durchgeführt wurde. Insgesamt 42 Mädchen der Gerhardinger-Realschule Cham hatten am Wettbewerb teilgenommen und POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl  von der Polizeiinspektion Cham konnten vor "versammelter Mannschaft" Katja Hagner und den beiden Zweiten punktgleichen Pauline Schmidbauer (beide Klasse 9 a) und Natalie Gerstl (Kl. 8 a) unter dem Beifall der Mitschülerinnen zum Sieg beim Schulentscheid gratulieren. Alle drei erhielten als Preis einen "Taschengeldaufbesserungszuschuss", gestiftet von der Verkehrswacht Cham.

Insgesamt 28 Fragen mussten bei dem theoretischen Teil beantwortet werden aus den Bereichen Schülerlotsentätigkeit, Verkehrssicherheit, Straßenverkehrsordnung, Umweltschutz und Allgemeinwissen. „Wie verhält sich ein Schülerlotse, der an seinem Einsatzort eine Gefahrenquelle erkennt?“, „Welches Fehlverhalten ist von Fußgängern an Zebrastreifen häufig zu beobachten?“, „Wozu können bereits geringe Mengen Alkohol führen?“ bis hin zur Frage nach der ältesten Rockgruppe der Welt und dem Austragungsort der letzten Olympischen Spiele spannte sich der Bogen.

Siegerin Katja Hagner wird die Gerhardinger-Realschule und die Stadt Cham bei der nächsten Runde im Bezirksentscheid vertreten. Auch Schulleiter Josef Krauß gratulierte zum Erfolg und bedankte sich bei allen anwesenden Lotsinnen für ihr Engagement.

Franz  Summerer

↑ nach oben ↑

Verabschiedung 2012

Zu ihrer mittlerweile schon traditionellen Jahresabschlussfeier hatte die Verkehrswacht Cham alle Schulweghelfer dieses Mal in das Hotel Randsberger Hof eingeladen. Vorsitzender Andreas Alt bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement und übergab an die jugendlichen Lotsinnen und Lotsen nach einem gemeinsamen schmackhaften Mittagessen ein "kleines monetäres Weihnachtsgeschenk".

Im Anschluss wurden dann folgende acht Schülerinnen aus den 10. Klassen der Gerhardinger-Realschule vom aktiven Dienst verabschiedet:

Simone Reinsch, Julia Neubig, Katharina Hoffmann, Verena Schegerer, Corinna Schambeck, Julia Simon, Maria Gmach und Johanna Scheitinger.

Vorsitzender Andreas Alt würdigte ihren Einsatz und überreichte neben der Urkunde auch jeweils eine Bescheinigung für das Bewerbungszeugnis und die Anstecknadel der Verkehrswacht, während Franz Summerer im Namen der Schule gratulierte.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Mädchen zu Schülerlotsinnen ausgebildet
Insgesamt 28 "Neue" werden für Sicherheit sorgen

Nicht schlecht staunten die Beamten der Polizeiinspektion Cham, als sie vom Verkehrs- und Sicherheitsbeauftragten der Gerhardinger-Realschule Cham Franz Summerer zu einer neuen Ausbildungsrunde an die Schule gebeten wurden.

Insgesamt 28 Mädchen warteten auf POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl, um in zwei doppelstündigen Treffen auf ihre Aufgaben als Schülerlotsinnen vorbereitet zu werden. Die theoretische Ausbildung wurde dann mit einem gemeinsamen schriftlichen Test abgeschlossen, den alle Teilnehmerinnen bestanden. Bereits ab Januar 2013 werden dann im Dienstplan jeweils eine erfahrene und eine neu ausgebildete Lotsin gemeinsam eingeteilt und vor und nach dem Unterricht an beiden Straßenübergängen der Gerhardinger-Realschule ein sicheres Überqueren der Fahrbahn ermöglichen.

Schulleiter Josef Krauß gratulierte allen Schülerinnen zur bestandenen Prüfung und wünschte ihnen für ihr zukünftiges ehrenamtliches Engagement alles Gute.

Franz Summerer

↑ nach oben ↑


Gerhardinger-Mädchen stellten sich dem Schülerlotsenwettbewerb
Julia Simon gewann Schulentscheid

Insgesamt 26 junge Damen der Gerhardinger-Realschule Cham traten heuer zum Schülerlotsenwettbewerb 2012 an, den POK Walter Dendorfer und PHM Josef Kernbichl von der Polizeiinspektion Cham im großen Schulaufgabenraum durchführten.

Julia Simon aus der Klasse 9 a konnte dabei den 1. Platz erringen und freute sich über einen Taschengeldzuschuss, ebenso Julia Neubig, Klasse 9 d, und Vanessa Simbeck aus der 8 b.

Dabei waren die 30 Fragen "nicht von schlechten Eltern" und die Beantwortung ohne gezielte Vorbereitung aus dem Stegreif nicht einfach. Neben gezielten Fragen zur Schülerlotsentätigkeit wurden auch Verkehrssicherheit, die StVO, Gesundheit und Umweltschutz sowie Allgemeinwissen geprüft.

„Welches Fehlverhalten von Fußgängern ist an Zebrastreifen häufig zu beobachten? Womit musst du rechnen, wenn du ein Warnlicht siehst?“ Aber auch die Berechnung von Reaktions-, Brems- und Anhalteweg war zu erledigen. „Welche Bundesländer und Nachbarstaaten grenzen an den Freistaat Bayern an? In welchem Ort Bayerns fanden die Biathlon–Weltmeisterschaften 2012 statt?„

Schulleiter Josef Krauß dankte den Lotsinnen für ihren engagierten Einsatz und nahm zusammen mit POK Walter Dendorfer und Verkehrslehrer Franz Summerer die mit Spannung erwartete Siegerehrung vor, dankenswerter Weise hatte auch heuer die Verkehrswacht Cham wieder die Preise zur Verfügung gestellt.


Franz Summerer

↑ nach oben ↑

Die Schülerlotsen-Fabrik der Gerhardinger Realschule

Sie stehen jeden Tag bei ihrer Schule. Die Mädchen der Gerhardinger-Realschule mit den Warnjacken und den weiß-roten Kellen sind da bei Wind und Wetter. Und sie sind viele. vDas „Bayerwald-Echo“ hatte kürzlich berichtet, dass es auf dem Schulberg Probleme gibt, weil seit Jahren die Maristen-Realschule und das Fraunhofer-Gymnasium keine Bewerber mehr für den Lotsendienst finden. Die Zeit vor Schulbeginn werde eben auch gerne zum Lernen genutzt, heißt es von der Schulleitung.

Ehrenamt gut vermitteln

Das Schuman-Gymnasium hat dieses Problem nicht und begründet das damit, dass man mit Roland Hein einen hervorragenden Sicherheitsbeauftragten habe, der den Kindern den Wert dieses Ehrenamtes mit viel Sendungsbewusstsein nahebringt. Die Gerhardinger Realschule hat es ebenfalls zum Ruf einer richtigen Lotsen- Fabrik gebracht. Auch hier sieht Direktor Josef Krauß das Geheimnis des Erfolges in einer guten Betreuung und Vorbereitung. Beim Gespräch mit dem Bayerwald-Echo sind auch die Schülerlotsinnen Julia Simon (9 a), Sophia Wimmer (10 b) und Maria Gmach (9 a) dabei. Neben Konrektor Josef Nerl sitzt Franz Summerer. Ihn bezeichnet die Schulleitung als Schlüssel zum Erfolg. Alljährlich geht er durch die Klassen und sucht geeignete Bewerber.

Gefrotzelt wird nicht

„Es gibt genug Buslinien, die die Schülerinnen schon um 07:10 Uhr bei der Schule abliefern“, erzählt er. Natürlich habe er auch schon erlebt, dass über Leute, die sich freiwillig zum Ehrenamt melden, gefrotzelt wird. „Solchen Leuten fahren wir dann schon über den Mund.“ Es gehe einfach darum, allen klar zu machen, dass hier Schulkameradinnen sich in den Dienst der Sicherheit aller stellen. Das ist auch nötig. Denn an den Übergängen in der Klosterstraße vom Altbau zum Neubau sowie in der Propsteistraße zum Portal des Ettlhauses, ist die Verkehrssituation recht unübersichtlich. Trotzdem hat es bisher kaum Anzeigen gegeben. Bis auf einen Einzelfall, als ein Autofahrer in der Propsteistraße einfach voll durchgefahren ist, werden die Lotsinnen respektiert. Die Mädchen machen ihren Dienst gerne. Selbst Franz Summerer, der seit 25 Jahren Sicherheitsbeauftragter ist, überrascht der Eifer immer wieder: „Wir haben jetzt 29 Lotsinnen. Aus der 5. und 6. Klasse haben sich 60 Bewerberinnen gemeldet. Bei manchen stellt sich dann heraus, dass es nicht geht, weil ihr Bus zu spät kommt. Die sind richtig enttäuscht.“ Das einzige, was bei den Damen nicht funktioniert: Das Käppchen der Verkehrswacht, das setzen sie nicht auf. Da fühlen sie sich verschandelt.

„Das schafft Selbstbewusstsein“

Julia Simon, Sophia Wimmer und Maria Gmach, von ihrem Job begeistert. Schließlich ist der Dienst gar nicht so schlimm, wenn man viele Kolleginnen hat. Dann fällt die eine Woche auf der Straße gar nicht so ins Gewicht und das Thema Lernen vor der Schule ist auch kein Problem, erzählen sie. Dazu gibt es noch die Ehrenamts-Eintragung ins Zeugnisse, Ausflüge und Weihnachtsfeiern mit der Verkehrswacht. „Verantwortung für die anderen zu übernehmen, das schafft auch Selbstvertrauen.“ Da sind sich die drei einig. Dass es irgendwann einmal keinen Nachwuchs für den Lotsendienst mehr geben könnte, daran glaubt niemand.

Kötztinger Umschau, 23. Dezember 2011

↑ nach oben ↑

Gerhardinger-Schülerlotsinnen verabschiedet
Dank durch Verkehrswacht Cham e.V.

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier der Verkehrswacht Cham bedankte sich deren Vorsitzender Andreas Alt sehr herzlich bei den Schülerlotsinnen für ihren ganzjährigen Einsatz und ihre Verlässlichkeit. Dabei war die Gerhardinger-Realschule mit insgesamt 29 Aktiven präsent und stellte auch 2011 mit Abstand wieder das stärkste Lotsenkontingent aller Chamer Schulen.

Die Verkehrswacht Cham e. V. hatte alle zu einem Mittagessen ins Kolpinghaus eingeladen und jede Lotsin erhielt zusätzlich als kleines Vergelts Gott einen "Weihnachts-Taschengeld-Zuschuss".

Im Rahmen der Veranstaltung wurden dann mit Valentina Hausler, 10 b, Sophie Wimmer, 10 b, und Franziska Spichtinger, 10 a, drei verdiente und langjährige Lotsinnen unserer Schule aus dem offiziellen Dienst verabschiedet und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Franz Summerer

 

↑ nach oben ↑