Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Letzte Änderung
28.05.2017 20:03
Sitemap & Druckversion
top

D-CZ-Treffen Pilsen

↑ nach oben ↑

Deutsch-tschechisches Treffen in Pilsen am 4. Mai 2017
Gerhardingerinnen und Gymnsiasten aus Domažlice treffen sich in Pilsen

Programm:
Gemeinsame Zugfahrt
Stadtrallye in gemischten Kleingruppen
Besichtigung unterirdischer Kellergänge unter dem Stadtplatz

       
     

Schülerinnen der 8. und 9. Klassen verbringen gemeinsam mit Schülern ihrer tschechischen Partnerschule, dem J.-Š.-Baar-Gymnasium in Domažlice, einen Nachmittag in Pilsen.

Froh gelaunt trafen sich 14 Schülerinnen der Gerhardinger-Realschule gemeinsam mit ihrer Lehrkraft Anja Achatz am Morgen des 4. Mai am Chamer Bahnhof, um den Zug Richtung Pilsen zu besteigen.

Die Mädchen waren voller Erwartung auf ihren gemeinsamen Tag, den sie im Rahmen der Partnerschaft zwischen ihrer Schule und dem Jan-Šimon-Baar-Gymnasium gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Domažlice und Umgebung verbringen durften.

In der Chodenstadt stiegen die tschechischen Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit ihren Lehrerin, Mgr. Petra Váchalová, zu. In Pilsen, der viertgrößten Stadt Tschechiens angekommen, starteten wir mit einer Stadtrallye, die zwei Damen von TANDEM vorbereitet hatten. 

Die Schülerinnen machten sich paarweise mit einem Fragebogen auf den Weg durch das alte Stadtzentrum, um 15 Fragen zu beantworten, die teilweise deutsch und/oder tschechisch formuliert waren. Das Siegerteam mit den meisten richtigen Antworten bekam einen kleinen Preis. Nach der Siegerehrung im Rathaus begab sich die Gruppe zum Startpunkt der unterirdischen Führung durch die historischen Kellergewölbe. 

Die unterirdischen Räume sind ab dem 13. Jh. entstanden, also zeitgleich mit dem Bau der ersten Bürgerhäuser, bald nach der Stadtgründung. Ursprünglich dienten sie der Aufbewahrung von Lebensmitteln, aber auch im großen Umfang zur Bierlagerung und Kühlung. Eine weitere Funktion der Keller war der Zugang zum Wasser bzw. zu den Brunnen, von denen es ursprünglich 360 gab. Zu Kriegszeiten wurden die Gänge als unterirdische Verbindungswege oder als Teil des Verteidigungssystems der Stadt genutzt. 

Nach der Besichtigung der historischen Keller unter dem Stadtzentrum durften sich die Schülerinnen in Kleingruppen alleine im Stadtzentrum zum Bummeln aufhalten. 

Um 14:30 Uhr traf man sich bereits wieder beim Rathaus, um gemeinsam zum Bahnhof zurück zu gehen. Der Zug brachte schließlich die Schüler und Lehrer aus Domažlice und Cham wieder sicher zurück in ihre Heimatstädte. 

Neben dem Kennenlernen der Stadt Pilsen wurde natürlich auch die Partnerschaft zwischen den Schulen gestärkt. Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig, dass man sich bald wieder treffen sollte. Einige werden im Oktober drei Tage in Prag miteinander verbringen.

Anja Achatz

↑ nach oben ↑