Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  

Letzte Änderung
09.12.2018 17:38
Sitemap & Druckversion

GRS ist Umweltschule


Gerhardinger Realschule ist Umweltschule in Europa 2018

Foto von links:
Dr. Norbert Schäffer, Karl Barthmann, 5. von links Frau Maria Hintereder, 6. v. l. Konrektor Johannes Dieckmann

 

Die Gerhardinger Realschule wurde am Montag, den 26.11.2018 in Straubing in der Turnhalle des Johannes-Turmair-Gymnasiums mit dem Siegel „Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule“ ausgezeichnet. Alle 127 ausgezeichneten Schulen aus den Regierungsbezirken Niederbayern Oberpfalz und Teilen Mittelfrankens mussten dazu innerhalb eines Schuljahres zwei Themenfelder aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury vorlegen.

Stellvertretend für die Gerhardinger Realschule Cham nahmen Biologielehrerin Maria Hintereder und der stellvertretende Schulleiter Johannes Dieckmann die „Auszeichnung mit einem Stern“ aus den Händen von Dr. Norbert Schäffer, dem Vorsitzenden des Landesbundes für Vogelschulz (LBV), und Referatsleiter Karl Barthmann, Vertreter von Minister Thorsten Glauber, entgegen.

Die Gerhardinger Realschule hatte sich um diese Auszeichnung mit dem schuleigenen Thema „Schulgarten“ beworben, um einige Projekte aus dem letzten Jahr zu vertiefen und Neue ins Leben zu rufen. So hatte die Klasse 6 b im Zuge des Biologieunterrichtes Ideen für die Winterfütterung der Gartenvögel gesammelt. In Kleingruppen wurde dann Vogelfutter hergestellt und in Joghurtbechern, Tontöpfen, Walnüssen, Muffinsformen etc. abgefüllt. Die Mädchen haben über Wochen beobachtet, welche Futterzusammensetzung und Anbringungsmöglichkeiten der Vogelhäuschen am besten abschnitten.

Das zweite Thema, das eingereicht wurde, hieß Nachhaltigkeit und faires Konsumieren. Trendige und schicke Kleidung hat an einer Mädchenschule einen hohen Stellenwert. Aber auch Qualität, Nachhaltigkeit und Herkunft der Kleidung? Mehrere Projekte wurden zum Thema Nachhaltigkeit, besonders bezüglich der Textilien, durchgeführt. Bereits zu Beginn des Schuljahres hat sich eine Gruppe aus der Klasse 9 a mit dem Thema Kleider-Konsum im Landkreis Cham beschäftigt. Im Zuge des Projekts wurden auch die unterschiedlichen Materialen der konsumierten Kleidungsstücke untersucht.

Auf Nachhaltigkeit wird an der Gerhardinger Realschule seit vielen Jahren sehr viel Wert gelegt. An der Schule werden Biomüll, Papiermüll und Restmüll, sowie Glas, Plastik, Alu etc. getrennt. Alle Schülerinnen kommen mit diesem Trennverfahren in Berührung, da in jeder Klasse ein wechselnder Ordnungsdient am Freitag dafür zuständig ist, den getrennten Papier- und Restmüll aus dem Klassenzimmer zu entsorgen. Im Hauswirtschaftsunterricht werden die Lebensmittelverpackungen ebenfalls von den Schülerinnen in den Recycling-Keller gebracht. Auch anfallender Zeitungsmüll wird gesondert aufbewahrt und zweimal im Jahr an die Kolpingfamilie übergeben. Neben einem Umweltdrachen für Elektroabfälle und Batterien, steht der Schulgemeinschaft eine Stifte-Recycling-Box zur Verfügung. Dort können leere oder kaputte Filzstifte zum Recycling entsorgt werden. Ein Wasserspender in der Aula ermöglicht allen Schülerinnen heimisches Wasser aus Mehrwegflaschen zu trinken.

Johannes Dieckmann